Resilienz

Resilienz

Resilienz kennen wir schon aus Märchen

Wir Menschen haben die innere Widerstandsfähigkeit als wesentlichen Überlebensfaktor längst erkannt.  Resilienz ist wirklich nichts neues, denn ob Harry Potter, Pipi Langstrumpf oder Aschenbrödel, unsere alten Märchen und neueren Geschichten sind voll mit resilienten Figuren. Jede der Figuren unternimmt eine Heldenreise, überwindet Hindernisse, gewinnt Freunde und Gefährten, scheitert, nimmt einen neuen Anlauf, trifft auf Mentoren, kommt letztlich erfolgreich am Ziel an.  Gestärkt, geläutert, erneuert.  Es gibt unzählige solcher Märchen und wir wissen, Menschen überliefern mittels Geschichten  wesentliche Erkenntnisse.  Diese sollen gewahrt aber vor allem verteilt werden,  damit sie nicht verloren gehen. Geschichten erinnern uns während einer Krise “Jetzt ist es schwer, aber es wird auch wieder besser.” Jeder von uns steckt mal in der Krise und wir wissen als Menschheit viel darüber, wie sie bewältigen kann.  Hier geht es um gute Nachrichten, gute Geschichten um eine alte Bekannte mit neuem Namen: Resilienz. „Resilienz“ weiterlesen

Coaching Geschenk Mai

Monatliches Coaching Geschenk

Hier findest Du mein Coaching Geschenk an Dich für den Monat Mai

Für mich hat sich diese Technik über die Jahre nicht nur für den Neumacher Mai zu meiner Lieblings-Herangehensweise gemausert,  bevor ich überhaupt an ein neues Vorhaben herangehe.  Was soll der Mai für Dich neu machen und wie kann das gelingen, schau gleich mal rein…

Alles-neu-macht-der-Mai

Und hier stehen die aktuellen Beiträge aus meiner Reihe Verhaltensveränderug.

Verhaltensveränderung Teil 1

Verhaltensveränderung Teil 2

Verhaltensveränderung – Teil 2 Strategien

Bedürfnis vor Strategie

Nehmen Sie sich die Zeit das Bedürfnis hinter Ihren Zielen zu erforschen? Die meisten Menschen starten direkt mit dem “Was”,  also ihren Strategien und vergessen leider häufig das viel wichtigere “Wozu”.  Im Wozu sind unsere Werte und Bedürfnisse ausgedrückt und diese bilden ein Sinn gebendes Fundament und das brauchen wir für eine erfolgreiche und nachhaltige Veränderung.

Gehen wir davon aus, Ihr Wozu ist definiert: z.B. mehr Wohlbefinden, Fitness und Gesundheit.  Im Coaching würde das natürlich auf verschiedenen Ebenen spürbar unterfüttert.  Wir erarbeiten gemeinsam konkrete Beschreibungen, Bebilderungen, Bewegungen und Narrative. Für die Ablaufbeschreibung hier im Blog machen wir uns jetzt aber an die Strategien: Was braucht es um das zu erreichen? „Verhaltensveränderung – Teil 2 Strategien“ weiterlesen

Verhaltensveränderung – Teil 3 Nachhalten

Verhaltensveränderung Nachhalten

Umsetzung erfolgreich

Mittels einer starken inneren Motivation, basierend auf unseren Werten und Bedürfnissen haben wir inzwischen unser Wozu nicht nur klar vor Augen sondern sogar verinnerlicht.   Wir haben einige Strategien ausprobiert, vielleicht die ein oder andere auch wieder verworfen und erste Erfolge erzielt.  Prima.  Zeit uns zu freuen und uns auf die Schulter zu klopfen – aber auf jeden Fall.  Auch das macht ein guter Coach, bemerken, wann es Zeit ist fürs Innehalten und die Freude über das Gelingen, den Zwischenerfolg.  Das wird gerne übergangen, denn neue Ziele mit neuer Aktivität lauern ja bereits  und wollen in Angriff genommen werden.  Aber wir sollten nie eine Gelegenheit verpassen uns für Erreichtes, für unseren Fortschritt zu feiern.  Das verringert nämlich die leider auch verbreitete Tendenz, sich Misserfolge schönzureden.  Dazu später mehr.  Hier kommen meine Top 5 Tipps wie wir Verhaltensveränderung erfolgreich nachhalten. „Verhaltensveränderung – Teil 3 Nachhalten“ weiterlesen

Coaching Gutscheine

Monatliches Coaching Geschenk

Anfangs dachte ich, das ist so eine Sache mit dem Verschenken eines Coaching Gutschein und doch geht jede/jeder Beschenkte sehr zufrieden aus der Session, deshalb biete ich inzwischen auch Gutscheine an. CO2 neutral gedruckt und auf Recycling Papier.

Kontaktieren Sie mich gerne für Details und Ablauf.

Photo by Joanna Kosinska on Unsplash

Alles neu macht der Mai

Bullet Journal

Alles neu macht der Mai – so der bekannte “Untertitel” des blühenden, grünen Wonnemonats.  Mein Newsletter Thema könnte nicht besser passen, denn diesmal leite ich meine Blogreihe “wie Veränderungen gelingen” ein.  Hiess es früher noch “ungendered” “Übung macht den Meister” , so sprechen wir heute über Micro Habits und WOOP Methoden.  Den Wahrheitsgehalt des guten alten Sprichworts haben die modernen Herangehensweisen gerne übernommen.  Die Ernüchterung kommt dennoch vorne weg: ohne Übung oder Wiederholung geht es nicht.  Vielleicht wissen wir das ja auch insgeheim sowieso alle und entwickeln deswegen auch eine gewisse Euphorie zu Beginn eines neuen Vorhabens.  Wir ahnen schon, es könnte Hürden geben, wir werden es nicht sofort elegant und meisterhaft beherrschen, vielleicht gibt es sogar Rückfälle.  Da setzt uns die Anfangseuphorie doch super in Bewegung und verleiht uns den nötigen Schwung überhaupt mit einer Veränderung zu beginnen und sie dann auch durchzuhalten. Darum also geht es in den Beiträgen des Mai Newsletters.  Was der Mai bei mir alles neu macht   steht dort auch.  Abonnieren kannst Du ihn hier:

Newsletter abonnieren „Alles neu macht der Mai“ weiterlesen

Grenzen und Kreativität

Das Thema Grenzen und Begrenzung beschäftigt mich schon immer, aktuell aber deutlich intensiver.  Ich vermute es liegt an unserer Zeitqualität und an meiner Lebensphase: Mit einem enormen Erfahrungsschatz ausgestattet und am Beginn sich verändernder Kräfte stehe ich vor der Aufgabe genau zu entscheiden, wofür ich meine Fähigkeiten jetzt einsetzen möchte und für wen, ob und wie ich wirksam sein kann. Was haben Grenzen und Kreativität miteinander zu tun?

„Grenzen und Kreativität“ weiterlesen

Verbindende Kommunikation

Verbindende Kommunikation

Gewaltfreie verbindende Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg

Von den tierischen Akteuren der GFK Giraffe und Schakal – manchmal wird der im deutschsprachigen Raum auch als Wolf benannt – haben viele vielleicht schon einmal gehört. Der Wolf steht stellvertretend für bissige, verletzende und damit trennende Kommunikation, die Giraffe mit ihrem großen Herzen – tatsächlich das Säugetier mit dem größten Herzen – steht für gewaltfreie, wertschätzende und verbindende Kommunikation. Ihr langer Hals schenkt ihr zudem Über- und Weitblick – beides hilfreich in der zwischenmenschlichen Kommunikation und bei drohendem Konflikt.  Das Fabelhafte wirkt womöglich etwas aus der Zeit gefallen, zur Erläuterung und Veranschaulichung können wir über die Vermenschlichung der hier stellvertretend platzierten Tiere vielleicht hinwegsehen. „Verbindende Kommunikation“ weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung